Bilder und Texte zum Thema ZEIT

ZEIT

Die "kaffepause" zeigt Bilder und Texte zum Thema ZEIT

Die "kaffeepause" ist ein Kunst- und Weiterbildungsprojekt der Bildungs- und Begegnungsstätte Brüderhaus, des Martinhofes Rothenburg Diakoniewerk. Im Rahmen des Projektes verlegen AutorInnen und IllustratorInnen mit Handicap eine Zeitschrift mit eigenen literarischen Texten und Bildern. Die Zeitschrift soll zum Ausgangsmaterial für reflektierende Diskurse werden über Themen, die Menschen mit Behinderung wichtig sind. Sie gibt ihren Ideen Raum und erzeugt Impulse für einen Dialog von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Ausgaben der Zeitschrift widmeten sich bisher den Themen Genuss, Zukunft, Farbe, Frauen und Männer. Eine Auswahl an Bildern und Texten der jüngsten Ausgabe zum Thema ZEIT wird nun – passend zu unserem Semester-Schwerpunktthema – in einer Ausstellung in der Volkshochschule gezeigt. 

Die Ausstellung ist von 28. März bis 31. August 2018 in unserem VHS-Gebäude, Annenstraße 10, 01067 Dresden, in der 1. Etage zu sehen.

Vernissage am Mittwoch, d. 28.03.2018 | 14:00 Uhr

Eröffnung: Dr. Axel Schöne, Fachbereichsleiter Kunst und künstlerisches Gestalten, VHS Dresden und Andreas Frese, Martinshof Rothenburg
Lesung: AutorInnen der "kaffeepause" und Schauspieler Albrecht Goette, Staatsschauspiel Dresden
Musikalische Begleitung: Hartmut Dorschner

 Weitere Informationen zum Kunst- und Weiterbildungsprojekt "kaffeepause"

 

 


"Mondschwein" Dagmar Engelmann 2015

Dagmar Engelmann – WORTSPIELE

Texte und Illustrationen – Zungenbrecher und Limericks

... Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen ... 

Und manchmal werden aus Worten Bilder und aus Bildern Wortspiele, neue Worte vielleicht?
Dagmar Engelmann glaubte bis 1989 ihr Leben fest vorgezeichnet. Bis zur Jahrtausendwende brauchte sie, um den Umbruch als Chance für Neuanfang zu akzeptieren. Heute staunt sie, was sie alles kann ... unter anderem Wörter verdrehen und in Bilder umsetzen.
So entstehen Zeichnungen mit Bleistift, Kohle, Acryl, Tusche, Wachs, Aquarell, Öl aber auch Collagen, Reißarbeiten oder Kaltnadelradierungen.

Die Ausstellung ist von März bis November 2018 in unserem Standort Gorbitz, Helbigsdorfer Weg 1, 01169 Dresden, zu sehen.

Am Freitag, dem 16.03.2018 | 16:00 Uhr laden wir Sie zur Vernissage ein.

Eröffnung: Dr. Axel Schöne, Fachbereichsleiter Kunst und künstlerisches Gestalten
Musikalische Begleitung: Katharina Müller - Harfe    

 

 

 

 


Ausstellung "Dresdner Schulen – Teil 2"
Foto: Sammlung Ursula Pietzsch

Dresdner Schulen – Teil 2

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz zeigte in den vergangenen Jahren eine mehrteilige Ausstellung über Schulen in Dresden. Von den bescheidenen Anfängen als Dorfschule bis zu heutigen frisch sanierten denkmalgeschützten Schulanlagen spannt sich der Bogen an verschiedenen ausgewählten Objekten.

Die Ausstellung beleuchtet die Baumaßnahmen an den denkmalgeschützten Gebäuden, gibt aber auch umfangreiche Informationen zu ihrer Schul- und Baugeschichte. Vielfältiges bisher unveröffentlichtes Material, das aktive und ehemalige Lernende und Lehrende so wie ehrenamtliche Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger zusammengetragen haben, gibt Einblicke in das Schulleben vergangener Zeiten bis in die Gegenwart.

Gegenwärtig ist – noch bis zum 19. Juli 2018 –  in der Volkshochschule Dresden in der Annenstraße 10 (3. Etage, Flügel B) während der Öffnungszeiten der 2. Teil der Ausstellungsreihe zu sehen.

Weitere Informationen


Dresden auf den zweiten Blick

Dresden auf den zweiten Blick

In der „Galerie im Gang“ der ersten Etage der VHS, Annenstr. 10,  werden seit Oktober 2017 Fotoarbeiten von Mitgliedern des Vereins „dresdner fotoaktiv 57 e.V.“ gezeigt. Die Fotografen nähern sich der Thematik „Stadt“ aus verschiedenen Blickwinkeln und halten besondere Situationen und Stimmungen fest. Zu sehen sind dabei zahlreiche Ansichten, die auch für Dresdner, die ihre Stadt gut zu kennen glauben, überraschend sein können.

Das „dresdner fotoaktiv 57 e.V.“ feiert 2017 das 60-jährige Bestehen. Die Interessengemeinschaft hat ihre Wurzeln  in einem Fotokurs der Volkshochschule des Jahres  1957.

Zum  Abschluss der Ausstellung findet Anfang Juni 2018 ein spezielles Volkshochschulkursprojekt   „Vom Foto bis zur Ausstellung - Erlebnis Dresdner Zwinger“ (Kurs-Nr. 18F 2649) statt, das durch Mitglieder des Fotoaktivs geleitet werden wird.


Vernissage in der Galerie im Gang

20 Jahre Galerie im Gang

 

Das Jubiläum "20 Jahre Galerie im Gang der VHS" (Geschäftsstelle Schilfweg 3)  wurde mit einem zweiteiligen Ausstellungsvorhaben begangen. In einem eher dokumentarisch angelegten Rückblick wurden von Dezember 2015 bis März 2016 unter dem Titel "Aus dem Archiv - 20 Jahre Galerie im Gang" ausgewählte Ankündigungsplakate, Faltblätter und fotografische Impressionen von vergangenen Ausstellungen gezeigt, die die Vielfalt und Bandbreite der bisherigen Galerietätigkeit belegen.

Im zweiten Ausstellungsteil „Wegbegleiter“ wurden  von langjährigen Kursleitenden unserer VHS neuere Arbeiten auf Papier (Druckgrafik, Zeichnung, Collage, farbige Blätter) präsentiert, die im weiten Sinn das Motto „Himmel und Erde! – Himmel auf Erden?“ aufgreifen.  Die Ausstellenden waren Bettina Elstner, Kerstin Franke-Gneuß, Kerstin Quandt, Rosemarie Reichert, Wolfgang Bruchwitz, Klaus Drechsler, Christian Neuber, Werner Pinkert.

Die Jubiläums-Ausstellung „Himmel und Erde! – Himmel auf Erden?“ war bis Ende November  2016 während der Öffnungszeiten im 2. OG unserer Geschäftsstelle im Schilfweg 3 zu sehen. Sie war zugleich eine Abschluss-Ausstellung, denn mit der Schließung  des Standorts Schilfweg musste auch  das erfolgreiche Projekt „Galerie im Gang“ beendet werden.