/ Kursdetails

Der "Sächsische Entwicklungsbaum" - Ein Instrument zur Beobachtung und Dokumentation für Kinder in Krippe/Tagespflege, Kita, Hort und Grundschule (17H1607)

Der "Sächsische Entwicklungsbaum" - Ein Instrument zur Beobachtung und Dokumentation für Kinder in Krippe/Tagespflege, Kita, Hort und Grundschule (17H1607)

Beginn Di., 30.01.2018, 17:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 24,00 € 24,00 €

Beobachtung und Dokumentation sind unverzichtbarer Teil pädagogisch professionellen Handelns, um Bildungsangebote schaffen zu können, die an den Vorerfahrungen des einzelnen Kindes, seinem individuellen Entwicklungsstand und seinen Interessen und Bedürfnissen anknüpfen. Besondere Bedeutung erlangt Beobachtung und Dokumentation damit auch bei der Gestaltung von Übergängen, weil damit eine Anschlussfähigkeit von Lern- und Bildungsprozessen erreicht werden kann.
Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit entstand an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden der "Sächsische Entwicklungsbaum". Dieser ist ein inklusives, ressourcenorientiertes und institutionsübergreifendes Instrument zur Beobachtung, Dokumentation und Übergangsgestaltung für die Praxis, welches die Ganzheitlichkeit kindlicher Lern- und Bildungsprozesse darstellen und festhalten kann. Der "Sächsische Entwicklungsbaum" kann somit jedes Kind von der Kinderkrippe/Tagespflege bis zum Ende der Schuleingangsphase begleiten. Ziel des Seminars ist es, pädagogischen Fachkräften das sächsische Beobachtungs- und Übergangsgestaltungsinstrument vorzustellen, damit Sie es kennenlernen und ausprobieren können und gemeinsam mit Ihnen in den fachlichen Austausch zu kommen.

Beobachtung und Dokumentation sind unverzichtbarer Teil pädagogisch professionellen Handelns, um Bildungsangebote schaffen zu können, die an den Vorerfahrungen des einzelnen Kindes, seinem individuellen Entwicklungsstand und seinen Interessen und Bedürfnissen anknüpfen. Besondere Bedeutung erlangt Beobachtung und Dokumentation damit auch bei der Gestaltung von Übergängen, weil damit eine Anschlussfähigkeit von Lern- und Bildungsprozessen erreicht werden kann.
Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit entstand an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden der "Sächsische Entwicklungsbaum". Dieser ist ein inklusives, ressourcenorientiertes und institutionsübergreifendes Instrument zur Beobachtung, Dokumentation und Übergangsgestaltung für die Praxis, welches die Ganzheitlichkeit kindlicher Lern- und Bildungsprozesse darstellen und festhalten kann. Der "Sächsische Entwicklungsbaum" kann somit jedes Kind von der Kinderkrippe/Tagespflege bis zum Ende der Schuleingangsphase begleiten. Ziel des Seminars ist es, pädagogischen Fachkräften das sächsische Beobachtungs- und Übergangsgestaltungsinstrument vorzustellen, damit Sie es kennenlernen und ausprobieren können und gemeinsam mit Ihnen in den fachlichen Austausch zu kommen.

Dauer

1 Veranst., 1 Veranst., 4 UE

Kursleitung

Kathleen Siebert

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Annenstraße 10 * A2.12

Annenstraße 10
01067 Dresden

Termine

Datum
30.01.2018
Uhrzeit
17:00 - 20:00 Uhr
Ort
VHS, Annenstraße 10 * A2.12
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite