/ Kursdetails

Vorankündigung: Studienreise in den Iran - Gräber, Felsen und Paläste - Archäologische Reise durch das alte Persien vom 14. bis 27. Oktober 2019 (19F2050)

Vorankündigung: Studienreise in den Iran - Gräber, Felsen und Paläste - Archäologische Reise durch das alte Persien vom 14. bis 27. Oktober 2019 (19F2050)

Beginn Mo., 16.09.2019, 10:00 - 18:00 Uhr
Ende Sa., 26.10.2019
Kursgebühr 2490,00 € 2490,00 €

Der Iran hat seinen Namen von den Ariern, einem indogermanischen Nomadenvolk aus Zentralasien, das in mehreren Einwanderungswellen im 2. vorchristlichen Jahrtausend die Gegend der Provinz Parsa besiedelte, jenen Landstrich, den die Griechen "persis" und die Römer "persia" nannten. In der Wissenschaft ist es üblich, das heutige Land als Persien zu bezeichnen, während man unter Iran das viel größere Territorium der Vergangenheit versteht, zu dem ein Teil des Kaukasus, Zentralasien, Afghanistan und der Irak gehörten. Die frühen Kulturen haben gewaltige Denkmäler ihrer Städte und Eroberungen hinterlassen. Sie entwickelten die Landwirtschaft weiter, vor allem das System unterirdischer Bewässerungskanäle, förderten Wissenschaft und Kunst, insbesondere die Astronomie, und führten ein genaues Maß-, Gewichts- und Münzsystem ein. Nach den alten Hauptstädten des Reiches wie Pasargadae, Babylon und Ekbatana (heute Hamadan) entstanden die prächtigen Kultstädte Susa und Persepolis. Davon künden nicht nur die archäologischen Ausgrabungen, sondern auch riesige Basreliefs in den Felsen oberhalb der alten Verkehrswege des Landes und schriftliche Aufzeichnungen. Diesen Spuren zu begegnen - sei es in den Ausgrabungen, den Ruinen oder bei der Betrachtung der Artefakte - ist das Ziel dieser Studienreise.

Reisepreis p.P. im DZ 2490 EUR, EZZ 235 EUR
Reiseveranstalter: StudyTours
Anmeldeschluss 1.7.2019
Bitte beachten Sie, dass keine israelischen Stempel im Pass vorhanden sein dürfen!

Programm-Kurzfassung

1. Tag (Mo 14.10.) Anreise:
Hinflug ab Berlin-Tegel (14:45) via Istanbul nach Tabriz. Ankunft am 15.10. um 01:40, wo Sie freundlich empfangen werden und Transfer zum Hotel.
1 Übernachtung im ****Hotel

2. Tag (Di 15.10.) Tabriz - Urmia (Orumiyeh) (F/A):
Am Morgen besuchen Sie das Azerbaidjan-Museums und den archäologischen Aufschluss eisenzeitlicher (II)-Bestattungen nahe der Blauen Moschee. Anschließend Busfahrt nach Urmia/ Orumiyeh mit der christlichen Kirche Nane Maryam und einem Kurzbesuch des Archäologischen Museums. Falls die Zeit es vor Einbruch der Dämmerung erlaubt, Fahrt zum sassanidischen Felsrelief Khan Takhti.
1 Übernachtung im *****Hotel

3. Tag (Mi 16.10.) Urmia (Orumiyeh) - Takab (F/A):
Fahrt zu den Ausgrabungen von Teppe Hasanlu und kurzer Besuch des kleinen Museums in der Baracke der Ausgräber. Weiter zum Zendan-e Solaiman (Grab des Salomon), wobei für den steilen Aufstieg zum Kraterrand etwa 45 Minuten einzuplanen sind. Danach weiter zum Takht-e Solaiman (Thron des Salomon) und ausführliche Besichtigung der Anlage.
Übernachtung (1 Ü) in Takab (**Hotel - sehr einfach!)

4. Tag (Do 17.10.) Takab - Bisotun (F/A):
320 km Fahrt über Kermanshah zu den Felsreliefs im "Paradeisos" von Takht-e Bostan. Danach Weiterfahrt nach Bisotun zur Besichtigung des Parthersteins, weiterhin Aufstieg zum Darius-Relief über das Gerüst (nur mit Sondergenehmigung möglich!), und Sie besuchen die "abgearbeitete Wand". Am Abend erreichen Sie die Karawanserei.
1 Übernachtung im *****Hotel

5. Tag (Fr 18.10.) Bisotun - Kashan (F/A):
In Bisotun Stopp an der sassanidischen Brücke, bevor es weiter zum Anahita-Heiligtum von Kangavar geht. Der Weg führt Sie nach Hamadan: nach einem Abstecher zur Ausgrabung Godin Tepe besuchen Sie das vermutete Grab von Esther und Mordechai. Ankunft in Kashan; am Abend Besichtigung des Tabatabai-Hauses.
1 Übernachtung im ****Hotel

6. Tag (Sa 19.10./ Feiertag!) Kashan - Isfahan (F/A):
Am Morgen Stadtrundgang in Kashan (Boruyerdi-Haus ggf. aufgrund Feiertags geschlossen). Kurzer Stopp am Tepe Sialk. Weiter in die Karkas-Berge zum zoroastrischen Dorf Abyanah und zur Karawanserei (Karvansara-ye Abbasi) bei Murcheh Khort. Schließlich erreichen Sie den Stadtrand von Isfahan, wo ein Fotostopp bei den Taubentürmen eingelegt wird und die Fahrt zum Hügel "Ateshgah" den Tag beschließt.
2 Übernachtung im ****Hotel

7. Tag (So 20.10.) Stadtbesichtigung Isfahan (F/A):
Besichtigungsprogramm in Isfahan. Sie besuchen die armenische Vank-Kathedrale mit ihrem Museum, den Chehel-Sotun-Palast, den berühmten Meydan-e Imam mit der Masdjid-e Imam und dem Ali Qapu-Palast, weiterhin die Basare und die Masdjid-i Djomeh sowie die "schwingenden Minarette". Ggf. am späten Nachmittag noch freie Zeit, um in einem individuellen Stadtbummel z. B. die Khajdu- und Shahrestan-Brücke zu erkunden.

8. Tag (Mo 21.10.) Isfahan - Yazd (F/A):
Fahrt über Nain mit Besuch der Masdjid-i-Djomeh zur Karawanenstadt Meybod, wo Sie die Lehmziegelfestung Narin Qaleh besichtigen. Am späten Nachmittag Ankunft in Yazd.
2 Übernachtungen im ****Hotel

9. Tag (Di 22.10.) Stadtbesichtigung Yazd (F/A):
Besichtigung der Wüstenarchitektur der Altstadt mit den Bagdirs, Windtürmen und Zisternen, der Freitagsmoschee, Bagh-e Dowlatabad und dem Qanat-Museum. Gegen Abend Fahrt zu den "Türmen des Schweigens" (zoroastrische Bestattungstürme) und Grabbauten.

10. Tag (Mi 23.10.) Yazd - Shiraz (F/A):
Fahrt zur Wüstenstadt Abakur mit der alten Zypresse (Fotostopp außerhalb des Geländes) und weiter zur Achämeniden-Residenz Pasargadae. Die Besichtigung umfasst die Ausgrabungen des Festungsgebiets (Kies-Terrassen), des Palastgebietes und des Kyrosgrabes. Auf dem Weg nach Shiraz besuchen Sie die Nekropole Naqsh-e Rostam mit dem rätselhaften Monumentalbau Kaabah-i Zardusht, den zwei turmartigen Ossuarien bzw. Feueraltären unweit des Massivs sowie der nahe gelegenen Felswand von Naqsh-e Rajab mit weiteren Felsreliefs. Weiterfahrt nach Shiraz.
4 Übernachtungen im ****Hotel

11. Tag (Do 24.10.) Shiraz - Firuzabad - Shiraz (F/A):
Der erste Stopp des heutigen Tages führt Sie nach Sarvestan zur Ruine eines sassanidischen Wüstenpalasts. Weiterfahrt nach Firuzabad durch die Schlucht des Tang-e Ab zur Festung Qualeh-i-Dokhtar. Für den steilen Aufstieg sind ca. 45 Minuten einzuplanen. Weiterhin sehen Sie in der Schlucht die Reste einer sassanidischen Brücke und zweier Felsreliefs. Zuletzt besuchen Sie die Ruinen des Palastes von Ardashir I. und die kreisrunde Anlage Ardeschir Chure, die heute Firuzabad genannt wird. Dort besichtigen Sie die im Zentrum der Stadtanlage stehende Turmruine.

12. Tag (Fr 25.10.) Shiraz - Persepolis - Shiraz (F/A):
Am Morgen Fahrt zur ehemaligen Residenz der Achaimenidenkönige, Persepolis, dem unstrittigen Höhepunkt der Reise. Als man die frühere Residenz von Pasargadae hierher verlegte, wurde am Fuße des Berges eine riesige Terrasse mit mehreren Palästen angelegt, die schließlich 330 v. Chr. durch Alexander den Großen zerstört wurde. Mittags Rückfahrt nach Shiraz und dort Stadtrundgang mit Besuch des Naranjestan-Gartens, des Basars mit dem Hamam und der Wakil-Moschee. Falls die Zeit reicht, können Sie noch einen Blick in die Zitadelle werfen.

13. Tag (Sa 26.10.) Shiraz - Bishapur - Shiraz (F/A):
Fahrt nach Bishapur, der Königsstadt von Shahpur I. In der engen Klamm am Shahpur-Fluss ließen die Sassanidenkönige sechs Basreliefs zur Erinnerung an ihre Taten in den Felsen hauen. Zurückgekehrt nach Shiraz setzen Sie den Stadtrundgang mit einer Besichtigung des Grabes des Dichters Hafis fort. Danach Zeit zur freien Verfügung.

14. Tag (So 27. 10.) Heimreise:
In der Nacht Transfer zum Flughafen. Rückflug 04:00 ab Shiraz via Istanbul nach Berlin-Tegel. Ankunft um 10:10.

Abweichungen von den Flugzeiten sind airlinebedingt möglich.

Leistungen: Internationaler Flug mit Turkish Airlines (o. ä. Airline) von Berlin nach Täbriz und retour von Shiraz in Economy Class incl. Steuern und Gebühren, deutsche Reiseleitung, alle Fahrten in privaten Fahzeugen, 13 Übernachtungen im Hotel, HP, Eintrittsgelder nach Programm, Visabeschaffung

Nicht in den Leistungen enthalten: Anreise nach Berlin, nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke, zusätzliche Ausflüge und Eintritte, persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Besuchen Sie auch den Vortrag zur Kunst des Iran!

Der Iran hat seinen Namen von den Ariern, einem indogermanischen Nomadenvolk aus Zentralasien, das in mehreren Einwanderungswellen im 2. vorchristlichen Jahrtausend die Gegend der Provinz Parsa besiedelte, jenen Landstrich, den die Griechen "persis" und die Römer "persia" nannten. In der Wissenschaft ist es üblich, das heutige Land als Persien zu bezeichnen, während man unter Iran das viel größere Territorium der Vergangenheit versteht, zu dem ein Teil des Kaukasus, Zentralasien, Afghanistan und der Irak gehörten. Die frühen Kulturen haben gewaltige Denkmäler ihrer Städte und Eroberungen hinterlassen. Sie entwickelten die Landwirtschaft weiter, vor allem das System unterirdischer Bewässerungskanäle, förderten Wissenschaft und Kunst, insbesondere die Astronomie, und führten ein genaues Maß-, Gewichts- und Münzsystem ein. Nach den alten Hauptstädten des Reiches wie Pasargadae, Babylon und Ekbatana (heute Hamadan) entstanden die prächtigen Kultstädte Susa und Persepolis. Davon künden nicht nur die archäologischen Ausgrabungen, sondern auch riesige Basreliefs in den Felsen oberhalb der alten Verkehrswege des Landes und schriftliche Aufzeichnungen. Diesen Spuren zu begegnen - sei es in den Ausgrabungen, den Ruinen oder bei der Betrachtung der Artefakte - ist das Ziel dieser Studienreise.

Reisepreis p.P. im DZ 2490 EUR, EZZ 235 EUR
Reiseveranstalter: StudyTours
Anmeldeschluss 1.7.2019
Bitte beachten Sie, dass keine israelischen Stempel im Pass vorhanden sein dürfen!

Programm-Kurzfassung

1. Tag (Mo 14.10.) Anreise:
Hinflug ab Berlin-Tegel (14:45) via Istanbul nach Tabriz. Ankunft am 15.10. um 01:40, wo Sie freundlich empfangen werden und Transfer zum Hotel.
1 Übernachtung im ****Hotel

2. Tag (Di 15.10.) Tabriz - Urmia (Orumiyeh) (F/A):
Am Morgen besuchen Sie das Azerbaidjan-Museums und den archäologischen Aufschluss eisenzeitlicher (II)-Bestattungen nahe der Blauen Moschee. Anschließend Busfahrt nach Urmia/ Orumiyeh mit der christlichen Kirche Nane Maryam und einem Kurzbesuch des Archäologischen Museums. Falls die Zeit es vor Einbruch der Dämmerung erlaubt, Fahrt zum sassanidischen Felsrelief Khan Takhti.
1 Übernachtung im *****Hotel

3. Tag (Mi 16.10.) Urmia (Orumiyeh) - Takab (F/A):
Fahrt zu den Ausgrabungen von Teppe Hasanlu und kurzer Besuch des kleinen Museums in der Baracke der Ausgräber. Weiter zum Zendan-e Solaiman (Grab des Salomon), wobei für den steilen Aufstieg zum Kraterrand etwa 45 Minuten einzuplanen sind. Danach weiter zum Takht-e Solaiman (Thron des Salomon) und ausführliche Besichtigung der Anlage.
Übernachtung (1 Ü) in Takab (**Hotel - sehr einfach!)

4. Tag (Do 17.10.) Takab - Bisotun (F/A):
320 km Fahrt über Kermanshah zu den Felsreliefs im "Paradeisos" von Takht-e Bostan. Danach Weiterfahrt nach Bisotun zur Besichtigung des Parthersteins, weiterhin Aufstieg zum Darius-Relief über das Gerüst (nur mit Sondergenehmigung möglich!), und Sie besuchen die "abgearbeitete Wand". Am Abend erreichen Sie die Karawanserei.
1 Übernachtung im *****Hotel

5. Tag (Fr 18.10.) Bisotun - Kashan (F/A):
In Bisotun Stopp an der sassanidischen Brücke, bevor es weiter zum Anahita-Heiligtum von Kangavar geht. Der Weg führt Sie nach Hamadan: nach einem Abstecher zur Ausgrabung Godin Tepe besuchen Sie das vermutete Grab von Esther und Mordechai. Ankunft in Kashan; am Abend Besichtigung des Tabatabai-Hauses.
1 Übernachtung im ****Hotel

6. Tag (Sa 19.10./ Feiertag!) Kashan - Isfahan (F/A):
Am Morgen Stadtrundgang in Kashan (Boruyerdi-Haus ggf. aufgrund Feiertags geschlossen). Kurzer Stopp am Tepe Sialk. Weiter in die Karkas-Berge zum zoroastrischen Dorf Abyanah und zur Karawanserei (Karvansara-ye Abbasi) bei Murcheh Khort. Schließlich erreichen Sie den Stadtrand von Isfahan, wo ein Fotostopp bei den Taubentürmen eingelegt wird und die Fahrt zum Hügel "Ateshgah" den Tag beschließt.
2 Übernachtung im ****Hotel

7. Tag (So 20.10.) Stadtbesichtigung Isfahan (F/A):
Besichtigungsprogramm in Isfahan. Sie besuchen die armenische Vank-Kathedrale mit ihrem Museum, den Chehel-Sotun-Palast, den berühmten Meydan-e Imam mit der Masdjid-e Imam und dem Ali Qapu-Palast, weiterhin die Basare und die Masdjid-i Djomeh sowie die "schwingenden Minarette". Ggf. am späten Nachmittag noch freie Zeit, um in einem individuellen Stadtbummel z. B. die Khajdu- und Shahrestan-Brücke zu erkunden.

8. Tag (Mo 21.10.) Isfahan - Yazd (F/A):
Fahrt über Nain mit Besuch der Masdjid-i-Djomeh zur Karawanenstadt Meybod, wo Sie die Lehmziegelfestung Narin Qaleh besichtigen. Am späten Nachmittag Ankunft in Yazd.
2 Übernachtungen im ****Hotel

9. Tag (Di 22.10.) Stadtbesichtigung Yazd (F/A):
Besichtigung der Wüstenarchitektur der Altstadt mit den Bagdirs, Windtürmen und Zisternen, der Freitagsmoschee, Bagh-e Dowlatabad und dem Qanat-Museum. Gegen Abend Fahrt zu den "Türmen des Schweigens" (zoroastrische Bestattungstürme) und Grabbauten.

10. Tag (Mi 23.10.) Yazd - Shiraz (F/A):
Fahrt zur Wüstenstadt Abakur mit der alten Zypresse (Fotostopp außerhalb des Geländes) und weiter zur Achämeniden-Residenz Pasargadae. Die Besichtigung umfasst die Ausgrabungen des Festungsgebiets (Kies-Terrassen), des Palastgebietes und des Kyrosgrabes. Auf dem Weg nach Shiraz besuchen Sie die Nekropole Naqsh-e Rostam mit dem rätselhaften Monumentalbau Kaabah-i Zardusht, den zwei turmartigen Ossuarien bzw. Feueraltären unweit des Massivs sowie der nahe gelegenen Felswand von Naqsh-e Rajab mit weiteren Felsreliefs. Weiterfahrt nach Shiraz.
4 Übernachtungen im ****Hotel

11. Tag (Do 24.10.) Shiraz - Firuzabad - Shiraz (F/A):
Der erste Stopp des heutigen Tages führt Sie nach Sarvestan zur Ruine eines sassanidischen Wüstenpalasts. Weiterfahrt nach Firuzabad durch die Schlucht des Tang-e Ab zur Festung Qualeh-i-Dokhtar. Für den steilen Aufstieg sind ca. 45 Minuten einzuplanen. Weiterhin sehen Sie in der Schlucht die Reste einer sassanidischen Brücke und zweier Felsreliefs. Zuletzt besuchen Sie die Ruinen des Palastes von Ardashir I. und die kreisrunde Anlage Ardeschir Chure, die heute Firuzabad genannt wird. Dort besichtigen Sie die im Zentrum der Stadtanlage stehende Turmruine.

12. Tag (Fr 25.10.) Shiraz - Persepolis - Shiraz (F/A):
Am Morgen Fahrt zur ehemaligen Residenz der Achaimenidenkönige, Persepolis, dem unstrittigen Höhepunkt der Reise. Als man die frühere Residenz von Pasargadae hierher verlegte, wurde am Fuße des Berges eine riesige Terrasse mit mehreren Palästen angelegt, die schließlich 330 v. Chr. durch Alexander den Großen zerstört wurde. Mittags Rückfahrt nach Shiraz und dort Stadtrundgang mit Besuch des Naranjestan-Gartens, des Basars mit dem Hamam und der Wakil-Moschee. Falls die Zeit reicht, können Sie noch einen Blick in die Zitadelle werfen.

13. Tag (Sa 26.10.) Shiraz - Bishapur - Shiraz (F/A):
Fahrt nach Bishapur, der Königsstadt von Shahpur I. In der engen Klamm am Shahpur-Fluss ließen die Sassanidenkönige sechs Basreliefs zur Erinnerung an ihre Taten in den Felsen hauen. Zurückgekehrt nach Shiraz setzen Sie den Stadtrundgang mit einer Besichtigung des Grabes des Dichters Hafis fort. Danach Zeit zur freien Verfügung.

14. Tag (So 27. 10.) Heimreise:
In der Nacht Transfer zum Flughafen. Rückflug 04:00 ab Shiraz via Istanbul nach Berlin-Tegel. Ankunft um 10:10.

Abweichungen von den Flugzeiten sind airlinebedingt möglich.

Leistungen: Internationaler Flug mit Turkish Airlines (o. ä. Airline) von Berlin nach Täbriz und retour von Shiraz in Economy Class incl. Steuern und Gebühren, deutsche Reiseleitung, alle Fahrten in privaten Fahzeugen, 13 Übernachtungen im Hotel, HP, Eintrittsgelder nach Programm, Visabeschaffung

Nicht in den Leistungen enthalten: Anreise nach Berlin, nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke, zusätzliche Ausflüge und Eintritte, persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Besuchen Sie auch den Vortrag zur Kunst des Iran!

Bemerkungen

Kursgebühr ist nicht ermäßigbar! Kursgebühr ist nicht ermäßigbar!

Dauer

14 Termine, 14 Termine, 84 UE

Kursleitung

Günter Donath
Jürgen Küfner

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek

Annenstraße 10
01067 Dresden

Termine

Datum
16.09.2019
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek
Datum
14.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
15.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
16.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
17.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
18.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
19.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
20.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
21.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Datum
22.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Seite 1 von 2
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite