/ Kursdetails

Heinrich Vogeler (1872-1942) - Ein Künstlerleben der Extreme (17H2131)

Heinrich Vogeler (1872-1942) - Ein Künstlerleben der Extreme (17H2131)

Beginn Di., 17.10.2017, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 € 6,00 €

Vielseitig begabt wurde Heinrich Vogeler zunächst durch seine Jugendstil-Werke berühmt. Er gehörte zu der ersten Generation der Worpsweder Künstlerkolonie, legendär sind die Treffen auf seinem "Barkenhoff". Er engagierte sich ab ca. 1910 mit Nachdruck im sozialen Bereich, wird durch Kriegserlebnisse zu einem radikalen Pazifisten. Nach Inhaftierung in einer Irrenanstalt bei Bremen entwickelt er soziale Utopien, reiste mehrfach in die Sowjetunion und blieb dort endgültig nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Zeitgleich mit dem Einmarsch der Wehrmacht in Russland von Moskau nach Kasachstan evakuiert, verstarb er aufgrund körperlicher Schwäche am 14. Juni 1942.

Vielseitig begabt wurde Heinrich Vogeler zunächst durch seine Jugendstil-Werke berühmt. Er gehörte zu der ersten Generation der Worpsweder Künstlerkolonie, legendär sind die Treffen auf seinem "Barkenhoff". Er engagierte sich ab ca. 1910 mit Nachdruck im sozialen Bereich, wird durch Kriegserlebnisse zu einem radikalen Pazifisten. Nach Inhaftierung in einer Irrenanstalt bei Bremen entwickelt er soziale Utopien, reiste mehrfach in die Sowjetunion und blieb dort endgültig nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Zeitgleich mit dem Einmarsch der Wehrmacht in Russland von Moskau nach Kasachstan evakuiert, verstarb er aufgrund körperlicher Schwäche am 14. Juni 1942.

Dauer

1 Veranst., 1 Veranst., 2 UE

Kursleitung

Dr. Marianne Risch-Stolz

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Helbigsdorfer Weg 1*1.02

Helbigsdorfer Weg 1
01169 Dresden

Termine

Datum
17.10.2017
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
VHS, Helbigsdorfer Weg 1*1.02
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite