/ Kursdetails

Künstlerwege im Exil: Arshil Gorky (17H2138)

Künstlerwege im Exil: Arshil Gorky (17H2138)

Beginn Mo., 05.02.2018, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 € 6,00 €

Arshile Gorky, geboren 1904, war ein armenischstämmiger Zeichner und Maler, der 1939 die amerikanische Staatsangehörigkeit annahm. Nach familiären Schicksalsschlägen und langen Fluchtwirrungen ab 1915 gelangte er 1920 nach New York. Der junge Mann kämpfte sich durch das Leben. Die erste Einzelausstellung fand 1934 in Philadelphia statt, 1941 widmete ihm das Museum of Art in San Francisco eine Retrospektive. Die Begegnungen mit surrealistischen Künstlern wie Matta und Breton ab 1942 beeinflussten seinen weiteren Werdegang. Sein Werk war wegbereitend für den Abstrakten Expressionismus. Es inspirierte die Künstler der New Yorker Schule. Gorky starb krank und deprimiert 1948.

Arshile Gorky, geboren 1904, war ein armenischstämmiger Zeichner und Maler, der 1939 die amerikanische Staatsangehörigkeit annahm. Nach familiären Schicksalsschlägen und langen Fluchtwirrungen ab 1915 gelangte er 1920 nach New York. Der junge Mann kämpfte sich durch das Leben. Die erste Einzelausstellung fand 1934 in Philadelphia statt, 1941 widmete ihm das Museum of Art in San Francisco eine Retrospektive. Die Begegnungen mit surrealistischen Künstlern wie Matta und Breton ab 1942 beeinflussten seinen weiteren Werdegang. Sein Werk war wegbereitend für den Abstrakten Expressionismus. Es inspirierte die Künstler der New Yorker Schule. Gorky starb krank und deprimiert 1948.

Dauer

1 Veranst., 1 Veranst., 2 UE

Kursleitung

Eva Harut

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek

Annenstraße 10
01067 Dresden

Termine

Datum
05.02.2018
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite