/ Kursdetails

Refugees Welcome? Situationsbeschreibung und Argumentationshilfen bei rassistischen Anfeindungen gegen Asylsuchende (17H1111)

Refugees Welcome? Situationsbeschreibung und Argumentationshilfen bei rassistischen Anfeindungen gegen Asylsuchende (17H1111)

Beginn Mo., 06.11.2017, 18:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr kostenfrei kostenfrei

Leider kommt es immer häufiger vor, dass man sich mit rassistischen Anfeindungen in der Öffentlichkeit konfrontiert sieht oder als ehrenamtlich Engagierter in der Flüchtlingsarbeit als naiver Gutmensch beschimpft wird. Durch die Teilnahme am Kurs sollen Betroffenen Methoden an die Hand gegeben werden, auf diese Situationen besser reagieren zu können. Das Fortbildungsangebot besteht dabei aus zwei Teilen: Der erste Teil umfasst eine Situationsbeschreibung neonazistischer, rassistischer und antisemitischer Erscheinungsformen im Freistaat Sachsen und konkret in Dresden. Dabei wird auf die Bedeutung und Verwendung der Begriffe Neonazismus, Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus eingegangen. Den Schwerpunkt des zweiten Teils bildet die Auseinandersetzung mit rechten und rassistischen Parolen. Kleine Rollenspiele, gemeinsam erarbeitete Argumentationen und praktische Tipps verhelfen den Teilnehmenden zu mehr Handlungssicherheit im Alltag.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen e. V.
Diese Veranstaltung wird von der Landeshauptstadt Dresden gefördert.

Leider kommt es immer häufiger vor, dass man sich mit rassistischen Anfeindungen in der Öffentlichkeit konfrontiert sieht oder als ehrenamtlich Engagierter in der Flüchtlingsarbeit als naiver Gutmensch beschimpft wird. Durch die Teilnahme am Kurs sollen Betroffenen Methoden an die Hand gegeben werden, auf diese Situationen besser reagieren zu können. Das Fortbildungsangebot besteht dabei aus zwei Teilen: Der erste Teil umfasst eine Situationsbeschreibung neonazistischer, rassistischer und antisemitischer Erscheinungsformen im Freistaat Sachsen und konkret in Dresden. Dabei wird auf die Bedeutung und Verwendung der Begriffe Neonazismus, Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus eingegangen. Den Schwerpunkt des zweiten Teils bildet die Auseinandersetzung mit rechten und rassistischen Parolen. Kleine Rollenspiele, gemeinsam erarbeitete Argumentationen und praktische Tipps verhelfen den Teilnehmenden zu mehr Handlungssicherheit im Alltag.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen e. V.
Diese Veranstaltung wird von der Landeshauptstadt Dresden gefördert.

Dauer

1 Veranst., 1 Veranst., 4 UE

Kursleitung

Petra Schickert

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Helbigsdorfer Weg 1*1.02

Helbigsdorfer Weg 1
01169 Dresden

Termine

Datum
06.11.2017
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
VHS, Helbigsdorfer Weg 1*1.02
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite