/ Anke Wegener-Sorge

leider kein Bild von Anke Wegener-Sorge
- Diplompsychologin
- Psychologische Psychotherapeutin (Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers)
- Autorisierte Kursleiterin im Gordon - Familientraining und im Gordon - Training zur Beziehungskonferenz
- Angebot von psychologischer Beratung, Weiterbildung, Supervision und Prävention

Der personzentrierte Ansatz:
Der amerikanische Psychologe und Psychotherapeut Carl R. Rogers (1902 - 1987) begründete auf der Grundlage seiner humanistischen Denkweise den personzentrierten Ansatz. Dieser geht davon aus, dass jeder Mensch über das Potential verfügt, sich zu entwickeln, das Leben eigenverantwortlich zu gestalten und Schwierigkeiten (mit entsprechender Unterstützung) selbst zu bewältigen. Rogers machte die Erfahrung, dass eine bestimmte Art von Begegnung diese Entwicklung besonders unterstützt: Von Offenheit, Glaubwürdigkeit, Aufrichtigkeit, Achtung und nichtwertenden Verstehenwollen geprägte Beziehungen ermutigen Menschen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und ihre Beweggründe zu verstehen.

Der personzentrierte Ansatz und ich:
Im Beruf und in meiner Freizeit habe ich an mir selbst, an Mitmenschen und der Veränderung der Beziehungen erlebt, welche Bereicherung diese Haltung bewirkt, welche Energie und Lebendigkeit sie freisetzt:
- sich im Blick zu haben und Wert beizumessen, das Leben bewußt zu gestalten, sich für die eigenen Werte und Bedürfnisse zu engagieren, sich in einem ständigen Entwicklungsprozess zu erleben und zu verwirklichen
- von Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und Verständnis geprägte Beziehungen ermöglichen intensiveren, "wirklichen" Kontakt
- auch zu "Andersdenkenden" können Brücken entstehen und Respekt, Achtung und Verständnis erwachsen, dies führt häufig zu einer tieferen Auseinandersetzung mit sich und den eigenen Hintergründen

Diese Erfahrungen motivieren und ermutigen mich, diesen Weg fortzuführen, zu vertiefen und hier anzubieten.

Beruf: Dipl.-Psych.