Partner und Projekte

Die Volkshochschule Dresden initiiert und beteiligt sich an zahlreichen Projekten zur allgemeinen, politischen, kulturellen, beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung, die in Kooperation mit vielfältigen Partnern stattfinden. Einige sollen im Folgenden vorgestellt werden.

 

 

WissensREICH

Das VHS-Programm in Zusammenarbeit mit den Städtischen Bibliotheken bietet Einstiegsangebote zu zahlreichen Themen nebst zugehörigem Informationsmaterial und Medienlisten. Die Veranstaltungen finden in den Stadtteilbibliotheken statt und wecken die Neugier auf vertiefende Angebote der VHS Dresden.

Mehr Informationen zum WissensREICH-Programm

Ich kann kochen!

Das Team der Sarah Wiener Stiftung bildet gemeinsam mit der BARMER GEK im ganzen Bundesgebiet Pädagogen zu sogenannten Genussbotschaftern aus. Kern der Initiative sind kostenfreie Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kita, Schule und außerschulischen Lernorten. Diese finden für den Raum Dresden in den Räumlichkeiten der VHS Dresden statt. Die Teilnehmer erfahren in den Fortbildungen theoretisch und praktisch alles, was sie wissen müssen, wenn sie mit Kindern kochen und praktische Ernährungsbildung betreiben möchten.

Weitere Informationen zur Initiative,
Termine und Anmeldung unter 
www.ichkannkochen.de

Ganztagsangebote des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie

Seit 2007 organisiert der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie für Dresdner Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien vielfältige Kurse im Rahmen der Ganztagsangebote. Das Spektrum umfasst leistungsdifferenzierte, unterrichtsergänzende Lernangebote ebenso wie freizeitpädagogische Angebote für alle Klassenstufen. Interessierte Schulen wenden sich bitte an Anja Jäpel-Nestler, Tel. (0351) 25440-33, E-Mail: anja.jaepel-nestler@vhs-dresden.de.

Mit diesen Schulen arbeitet der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie aktuell zusammen

Im Prisma des Vermeer

Ziel dieses Projektes war es, einerseits durch Rekonstruktion des Bildraumes Vermeers Arbeitsweise experimentell zu überprüfen, andererseits den Maler und sein Werk im Kontext seiner Zeit und seines sozialen Umfeldes aus unterschiedlichen künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplinen zu beleuchten. Die Volkshochschule Dresden e.V. realisierte das Projekt in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Es wurde gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus.

Mehr Informationen zum Weiterbildungsprojekt "Im Prisma des Vermeer"

Beteiligung am europäischen Bildungsprogramm Erasmus+

Erasmus+ ist das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014-2020). Im Zentrum von Erasmus+ steht die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit. Das Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung voranbringen. In Deutschland ist die NA beim BIBB für die Umsetzung von Erasmus+ für den Bereich der Berufsbildung und der Erwachsenenbildung zuständig.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf www.na-bibb.de.

Der Netwerkverbund QESplus

Der Netzwerkverbund QESplus ist ein Zusammenschluss von anfänglich acht, momentan zehn Einrichtungen der allgemeinen, politischen, kulturellen, beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung. Als gemeinsamer Lern- und Erfahrungsraum dient er zur gemeinsamen Qualitätsentwicklung mit dem Qualitätsmanagementsystem QESplus. Alle acht beteiligten Weiterbildungseinrichtungen erreichten im November 2005 jeweils zwei Zertifizierungen im Qualitätsmanagement, das QESplus-Zertifikat und das Zertifikat nach AZWV.

Der Netzwerkverbund wurde im November 2006 mit dem Sächsischen Innovationspreis Weiterbildung ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu QESplus

Handwerkskammer Dresden

Seit 2014 besteht zwischen der Volkshochschule Dresden und der Handwerkskammer Dresden eine Kooperation um Kräfte, Kompetenzen und Erfahrungen zu bündeln und zu fokussieren.

Schwerpunkt der Kooperation ist eine stärkere Verzahnung im Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung und  die bestmögliche Qualifikation von Fachkräften sowie die Gewinnung von Fach- und Führungspersonal für das Handwerk.

Die VHS und die HWK unterstützen sich gegenseitig bei der Beratung von Interessenten für Berufsausbildungen bzw. berufliche Fort- und Weiterbildungen zur Findung eines optimalen Ausbildungs- und späteren Karriereweges.