/ Kursdetails

"Ich will Menschen-Typen schaffen und keine Porträts" - Oskar Schlemmer (1888 - 1943) (19H2143)

"Ich will Menschen-Typen schaffen und keine Porträts" - Oskar Schlemmer (1888 - 1943) (19H2143)

Beginn Di., 19.11.2019, 16:00 - 17:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 € 6,00 €

Der Maler, Bildhauer und Bühnenbildner Oskar Schlemmer (1888 - 1943) erhob die menschliche Figur zu seinem zentralen Thema. Immer wieder probte er die Raumwirkungen stereometrischer Figuren oder miteinander verwobener Figurengruppen. Mit dieser Ausdrucksform wollte Schlemmer 1920 - 1932 eine universelle Harmonie erreichen, genau die Schaffensphase, die ihn ans Bauhaus führte. Im Zuge dieser Tätigkeit schuf er 1922 sein berühmtes "Triadisches Ballett", dessen "Figurinen" als Kostümkörper aus raumplastischen Elementen agieren. Er arbeitete mit Paul Hindemith, Igor Strawinsky und Arnold Schönberg zusammen. Ab 1932 musste Schlemmer seiner allmählichen Verdrängung aus dem Kunstbetrieb zusehen: 1937 wurden in der Ausstellung "Entartete Kunst" fünf Gemälde gezeigt, finanzielle und existentielle Not des Künstlers folgten. Die wenigen, eher unbefriedigenden Auftragsarbeiten lösten bei ihm einen chronischen Krankheitszustand aus, dem er schließlich infolge einer Herzlähmung 1943 erlag.

Der Maler, Bildhauer und Bühnenbildner Oskar Schlemmer (1888 - 1943) erhob die menschliche Figur zu seinem zentralen Thema. Immer wieder probte er die Raumwirkungen stereometrischer Figuren oder miteinander verwobener Figurengruppen. Mit dieser Ausdrucksform wollte Schlemmer 1920 - 1932 eine universelle Harmonie erreichen, genau die Schaffensphase, die ihn ans Bauhaus führte. Im Zuge dieser Tätigkeit schuf er 1922 sein berühmtes "Triadisches Ballett", dessen "Figurinen" als Kostümkörper aus raumplastischen Elementen agieren. Er arbeitete mit Paul Hindemith, Igor Strawinsky und Arnold Schönberg zusammen. Ab 1932 musste Schlemmer seiner allmählichen Verdrängung aus dem Kunstbetrieb zusehen: 1937 wurden in der Ausstellung "Entartete Kunst" fünf Gemälde gezeigt, finanzielle und existentielle Not des Künstlers folgten. Die wenigen, eher unbefriedigenden Auftragsarbeiten lösten bei ihm einen chronischen Krankheitszustand aus, dem er schließlich infolge einer Herzlähmung 1943 erlag.

Dauer

1 Termin, 1 Termin, 2 UE

Kursleitung

Dr. Marianne Risch-Stolz

Freie Plätze vorhanden, Online-Buchung möglich


Kursort

VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek

Annenstraße 10
01067 Dresden

Termine

Datum
19.11.2019
Uhrzeit
16:00 - 17:30 Uhr
Ort
VHS, Annenstraße 10 * B2.12 Bibliothek
Download der Kurstermine

zur Druckansicht dieser Seite