Die Mutter aller Verschwörungstheorien: Was ist Antisemitismus und wie äußert er sich heute?

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 26. Mai 2020 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 20F1114
Dozent Felix Schilk
Datum Dienstag, 26.05.2020 18:00–19:30 Uhr
Anzahl Unterrichtseinheiten 2
Anzahl Veranstaltungen 1
Gebühr kostenlos
Ort

VHS, Annenstr. 10
Annenstraße 10
01067 Dresden
Raum B3.03

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Im Zentrum des modernen Antisemitismus steht die Erzählung einer "jüdischen Weltverschwörung". Weil fast alle Verschwörungstheorien eine strukturelle Nähe zu dieser Legende aufweisen, kann die antisemitische Welterklärung als "Mutter aller Verschwörungstheorien" gelten. Der Antisemitismus funktioniert dabei als eine kognitive Disposition der Subjekte, als eine "soziale Bewusstseinsstruktur". Im Vortrag werden die zentralen Struktur- und Funktionsmechanismen des Verschwörungsdenkens am Antisemitismus konkretisiert und in ihrem historischen Wandel nachvollzogen. Es werden außerdem Erklärungsansätze der Antisemitismusforschung vorgestellt und aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus diskutiert.

Ihre Ansprechpartner


Downloads



nach oben
© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG