100 Jahre Volkshochschule

100 Jahre Volkshochschule

„Willst du für ein Jahr vorsorgen, säe Reis,

willst du für zehn Jahre vorsorgen, pflanze Bäume,

willst du für ein ganzes Leben vorsorgen, unterrichte.“

Gelegentlich wird diese gerne zitierte Spruchweisheit aus China auch mit der Conclusio „… willst du für ein Jahrhundert planen, so bilde Menschen“ wiedergegeben. – Eben dieser Aufgabe weiß sich die Dresdner Volkshochschule seit nunmehr einhundert Jahren verpflichtet. Und auch im hundertsten Jahr ihres Bestehens tut sie dies als Dienst an der Gesellschaft – für alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt.

2019 konnte die Volkshochschule Dresden mit verschiedenen Veranstaltungen ihr 100-jähriges Jubiläum feiern.

Die Lange Nacht der Volkshochschulen

Die Lange Nacht der Volkshochschulen am 20. September 2019 ab 18 Uhr war Teil des Jubiläums-Programms zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland und fand an diesem Abend erstmals bundesweit statt. Das Jubiläum geht zurück auf die Weimarer Verfassung, die erstmals den Anspruch auf Weiterbildung in staatlicher Verantwortung erhob. Das wollten wir feiern und gleichzeitig ein Zeichen für Offenheit, Vielfalt und Zusammenhalt setzen.

Bildung zum Geschenk

Im Jubiläumsjahr starteten wir mit der neuen Veranstaltungsreihe „Bildung zum Geschenk“: Vertreterinnen und Vertreter von Dresdner Einrichtungen und Institutionen schenken der Dresdner Volkshochschule – und somit den Dresdner Bürgerinnen und Bürgern – zwei Stunden ihrer Zeit. Sie berichten von ihrer Arbeit, führen hinter die Kulissen und berichten hierbei Neues und Wissenswertes. Am 12. Dezember 2019 berichtete Prof. Dr.-Ing. habil. Hans Müller-Steinhagen, damaliger Rektor der Technischen Universität, vom Weg der TU Dresden zu einer Exzellenz-Uni und ihrer Bedeutung auch für die Entwicklung der Stadt Dresden.

Blick zurück nach vorn. Überlegungen zur Zukunft der Volkshochschule

Fachtagung am 28. und 29. November 2019 in der Volkshochschule Dresden, Annenstraße 10

Im Rahmen dieser Tagung wurde der Frage nachgegangen, welche Vorstellungen und Intentionen ursprünglich zur Gründung der Volkshochschule(n) geführt haben und welche Ziele Träger, Leitungen und Kollegien heute mit ihrer Arbeit verfolgen.

Zum Programm


Wanderausstellung

"100 Jahre Volkshochschule in Sachsen"

2019 feierten viele Volkshochschulen ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Dieses Datum geht auf die Weimarer Verfassung von 1919 zurück, als die Volkshochschule erstmals in einem Verfassungskontext aufgeführt und als tragende Säule der Erwachsenenbildung genannt wurde. Die Folge war eine flächendeckende Gründungswelle von Volkshochschulen auch in Sachsen, die bis in die frühen 1920er Jahre andauerte.

Aus diesem Anlass wurde vom Sächsischen Volkshochschulverband erstmals die Geschichte der Volkshochschule in Sachsen für eine Wanderausstellung recherchiert. Sie wurde im Beisein von Ministerpräsident Michael Kretschmer, Präsident des Sächsischen Volkshochschulverbandes, in der Volkshochschule Dresden am 14. Februar 2019 eröffnet.

Die Ausstellung war im Anschluss an allen sächsischen Volkshochschulen zu sehen.

Grundfragen der Zeit

Sonntag, den 7. April 2019, 19 Uhr, Plenarsaal im Rathaus

Vortrag im Rahmen der VHS-Reihe: Grundfragen der Zeit „Wo bleibt der Anstand?“ Mit dem Journalisten und Schriftsteller Axel Hacke.

Ob im Internet, in den sozialen Medien, in der Politik, im Alltag: Viele von uns haben den Eindruck, der Umgang von Menschen miteinander werde immer roher, aggressiver, verletzender – und das macht ihnen zu schaffen. Warum ist das so? Und was könnte man tun? Es ist Zeit an den menschlichen Anstand zu erinnern, den viele als verstaubten Begriff aus Kindertagen kennen, aus Mahnungen wie: Benimm dich anständig! Setz dich anständig hin! In Wahrheit geht es aber, sehr viel grundsätzlicher, um eine alltagsmoralische Tugend und um eine Haltung, die sich in Respekt vor anderen Menschen ausdrückt, auch in einer ganz grundsätzlichen Solidarität mit ihnen. Wenn man vom Anstand spricht, redet man auch von Freundlichkeit, Zugewandtheit, Interesse, Neugier, Wohlwollen. Es geht also um große und sehr aktuelle Fragen: Wie wollen wir sein als Einzelne? Und wie wollen wir mit anderen zusammenleben?

100-Cent-Kurse im Frühjahrssemester 2019

In der gesamten Programmbroschüre des Frühjahrs-/Sommersemester 2019 gab es für „Jubiläumsangebote“ zu entdecken.

Das waren Kurse, die aus diesem Anlass nur 100 Cent kosten. Sie sind mit dem Zeichen für 100-Cent-Kurse gekennzeichnet worden.


nach oben
© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG