Grußwort

zum Herbst-/Wintersemester 2020/21

„Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte.

Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln."

(Verfasser unbekannt)


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen, liebe Leser,

mit Unsicherheit und Ungewissheit leben zu lernen, gehört wohl zu den größten Herausforderungen, vor denen wir in Krisenzeiten wie diesen – weitestgehend unvermittelt – stehen. Worauf lässt sich bauen, wenn es anscheinend keinen festen Grund mehr gibt: wenn sich Leben und Lebensgewohnheiten, Arbeit und Arbeitsprozesse, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unaufhaltsam in Veränderung befinden – mit unabsehbaren Folgen?

Das gilt auch für die Volkshochschule: während das vergangene Jahr zu den erfolgreichsten in der Geschichte der Dresdner Volkshochschule zählt, kämpft die Einrichtung – nur wenige Monate später – Pandemie-bedingt mit ernsthaften wirtschaftlichen Nöten. Ein großer Teil der Belegschaft befindet sich noch immer in Kurzarbeit.

Mit Umsicht und Sorgfalt, aber auch mit großer Freude und Hoffnung hat unser Team die Wiedereröffnung unseres Hauses im Juni vorbereitet. Mit einem aufwendig gestalteten Hygienekonzept, an dem wir auch in der zweiten Jahreshälfte weitestgehend festhalten wollen, haben wir in unseren Unterrichts- und Begegnungsräumen Bedingungen geschaffen, die es Ihnen ermöglichen, angstfrei zu lernen und miteinander zu kommunizieren. Vor diesem Hintergrund ist auch unser neuer Werbe-Slogan zu verstehen – den wir selbstbewusst an der Fassade unseres Hauptgebäudes angebracht haben: „Bei uns lernen Sie mit Abstand am besten!“

Der Vogel vertraut – so der zitierte Sinnspruch des mir unbekannten Verfassers (s. o.) – am besten auf seine „eigenen Flügel“:

Für die Volkshochschule heißt das, dass wir Ihnen – trotz aller dieser Pandemie geschuldeten Ungewissheiten – ein vollständiges und attraktives Programm vorlegen. Mit dieser Broschüre – metaphorisch gesprochen: unseren „Flügeln“ – verbinden wir die Hoffnung, dass Sie bald wieder mit uns abheben werden: angeregt durch ein breitgefächertes Veranstaltungsangebot, mit dem wir in diesem Jahr besonders dazu einladen möchten, die Perspektive(n) zu wechseln.

In diesem Sinne gereicht die Rede vom Vertrauen auf die „eigenen Flügel“ für Sie und uns zugleich zu einem Sinnbild für Bildung an sich: worauf können wir uns mehr verlassen, worauf sicherer bauen, als auf uns und unser persönliches Wachstum? Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie bereit wären, daran wieder und weiter mit uns zu arbeiten!


Mit freundlichen Grüßen für das Kollegium der Dresdner Volkshochschule

Jürgen Küfner

Direktor der Volkshochschule Dresden e.V.


nach oben
© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG